Spagyrik für Pferde

Die Spagyrik ist ein sehr altes und ganzheitliches Naturheilverfahren, dass auf den Grundprinzipien der Alchemie aufbaut. Zu den alten Spagyriker gehörte unter anderem im Mittelalter der Arzt Paracelsus (1493-1541). Ein bekannter Nachfolger war unter anderem der homöopathischer Arzt Carl-Friedrich Zimbel (1801-1879). Aus den natürlichen Ausgangsstoffe wird in mehreren Schritten, ein feinstoffliches, energetisch hochaktives Heilmittel gewonnen. Diese sollen die Selbstheilungskräfte des Körpers aktivieren und wieder in Balance bringen.

Die Herstellung spagyrischer Heilmittel (nach Dr. Zimpel), erfolgt in folgenden Schritten und basiert auf Vereinen und Trennen:

  • Das Ausgangsmaterial wird verkleinert und zusammen mit Hefe eine Gärung unterzogen
  • Die Gärmasse wird destilliert
  • Der Pflanzenrückstand wird anschliessend erhitzt und verascht
  • Danach wird die Asche mit dem Destillat wiedervereinigt

Wie beim Mensch, wirkt auch Spagyrik auch sehr gut bei Pferden und haben eine tiefere und schnellere Wirkung, als man es sich von pflanzlichen Heilmittel gewohnt ist.

Die Spagyrik wird bei akuten, sowohl auch bei chronischen Leiden eingesetzt. Ziel ist es aber nicht nur die Symptome, sondern ganzheitlich die Ursachen der Beschwerden des Pferdes zu beheben.

Ich teste die Spagyrikessenzen kinesiologisch für dein Pferd aus und schreibe dir ein Rezept, welche du dann in deiner Drogerie zubereiten lassen kannst. Syagyrik gehört der Liste D an, weshalb es mir nicht erlaubt, dies zu mischen und abzugeben.

Schüsslersalze nach Dr. Schüssler für Pferde

Die Schüßler Salze sind Mineralsalzen in homöopathischer Dosierung (Potenzierung).Die Therapie mit Schüssler Salze führt auf den homöopathischen Arzt Wilhelm Heinrich Schüssler (1821–1898) zurück. Sie basiert darauf, dass Krankheiten allgemein durch Störungen des Mineralhaushalts der Körperzellen zurückführen. Durch die homöopathische Gabe von diesen Mineralien, können die Beschwerden gehemmt werden.

Schüssler Salze können bei zahlreichen gesundheitlichen Beschwerden von Pferden eingesetzt werden.

Wie für den Menschen auch, sind Mineralsalze für Pferde lebensnotwendig. Im Körper sind die 12 Grundmineralien, welche in jeder Zelle enthalten sind. Besteht ein Mangel eines Salzes, kann eine Zelle ihre Aufgabe innerhalb des Zellengefüges nicht mehr richtig wahrnehmen und wird sichtbar durch eine Krankheit. Natürlich können sie sich anders beim Pferd äussern, als beim Menschen. Aber auch bei Pferden lassen sich Beschwerden lindern, indem ihm die Mineralien wieder in Form von Schüssler Salzen in flüssiger Form zugeführt werden. Bei Pferden wie bei Menschen zeigen Schüssler Salze keine Nebenwirkungen.

Da die Schüssler Salze der Liste D angehören, darf ich diese austesten, aber nicht abgeben.
Daher stelle ich gerne ein Rezept für den Besitzer aus.

Bachblüten für Pferde


Dr. Edward Bach hat die Bachblüten-Therapie entwickelt. Diese basiert auf der Idee, dass die gebundene Energie von Blüten eine regulierende Wirkung auf die Seele des Lebenswesens hat. Durch diese psychische Wirkung können auch körperliche Beschwerden gebessert werden.

Edward Bach hat 38 Blüten untersucht und beschrieben.
Die Nummer 39 sind Notfalltropfen, welche aus verschiedenen Blüten zusammengesetzt sind.

Die Blüten werden zur höchsten Blütezeit an bestimmten Plätzen gesammelt und in Quellwasser gelegt und der Sonne ausgesetzt. Dadurch überträgt sich laut Bach die Energie der Blüten auf das Wasser. Das Wasser wird später mit Alkohol haltbar gemacht und kann, meistens verdünnt, eingesetzt werden.

Durch das kinesiologische Austesten, kann ich herausfinden, welche Blüten das Pferd braucht. Auf Wunsch des Besitzers kann ich diese gleich mischen und abgeben.

Für Fragen:
+41 79 738 91 84


Ich bin von Montag bis Samstag gerne für euch da. Während einer Behandlung bin ich aber telefonisch nicht erreichbar.
Wenn ihr mir eine Nachricht auf meiner Combox hinterlässt, rufe ich sobald als möglich zurück.